Chronik des Vereins "Urkraft Erzgebirge" e.V.

2018
Am Anfang war der Gedanke einer Gemeinschaft…
Einer Gemeinschaft die sich mit altem Brauchtum und dem Erinnern an die Kraft der Natur und unserer erzgebirgischen Heimat befasst.
Diese Gemeinschaft als Verein Urkraft Erzgebirge wurde am 21.04.2018 von
7 Mitgliedern ins Leben gerufen.
Die Gründung erfolgte mit einem Ritual an der „Zwönitzquelle“ in Elterlein im Erzgebirge.

Die erste Veranstaltung des Vereins war das Sommersonnenwendfeuer 2018 auf dem Gelände des neu entstehenden Gemeinde- und Vereinshauses in Burkhardtsdorf OT Meinersdorf.

Im Oktober 2018 fuhren einige Mitglieder des Vereins für eine Woche nach Glastonbury, um in Südengland alte Kraftplätze zu besuchen und Rituale durchzuführen.

2019
Im August 2019 führten einige Mitglieder des Vereins Rituale in Schottland durch und besuchten alte „Stätten der Kraft“.

Zur feierlichen Eröffnung des Gemeinde- und Vereinshauses („Pestalozzihaus“) in Burkhardtsdorf am 21.11. 2019 wurde unserem Verein der Schlüssel für unseren Vereinsraum übergeben. An diesem Tag stellte sich der Verein den interessierten Besuchern vor. Es gab viele Fragen und Gespräche zur Vereinsarbeit und reges Interesse dafür.
Vielen Dank an den damaligen Bauleiter und amtierenden Bürgermeister der Gemeinde Burkhardtsdorf, Herrn Spiller, für die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit!

Da die Durchführung von Ritualen für unsere erzgebirgische Heimat in unserem Vereinsleben eine zentrale Rolle spielt, haben wir im Juli 2019 ein Ritual am Naturdenkmal „Leuchtmooshöhle“ in Elterlein zur Heilung des Berges und zum Andenken an die im Schacht umgekommenen Bergleute durchgeführt. Dabei wurde das alte Wissen des Berges aktiviert.
Aufgrund des heute seltenen, über die Zeit erhalten gebliebenen Leuchtmooses am Eingang des „Hartmann-Stollns“ wurde dieser, erstmalig 1662 urkundlich erwähnt, 1982 unter Naturschutz gestellt.

Zur Wintersonnenwende 2019 fand sich unsere Gemeinschaft zu einem Vereinigungsritual mit den Elementen Feuer und Wasser und anschließend in gemütlicher Runde am Feuer zusammen.

2020
In Gemeinschaftsarbeit der Männer unseres Vereins wurden im März 2020 in unserem Vereinsraum Reparatur- und Malerarbeiten an den Balken im offenen Dachbereich durchgeführt. Einige ältere Bürger der Gemeinde erzählten uns zur Eröffnung des Vereinshauses  die Geschichte des Raumes, der einst ein Klassenzimmer war und von einem Schüler angezündet wurde. Ein Zeugnis des Brandes legen Teile verkohlter Dachbalken, die wir bewusst nicht beseitigt haben, ab.

Im Jahr 2020 mussten auf Grund der Corona Maßnahmen fast alle geplanten Aktivitäten und Veranstaltungen abgesagt werden, darunter auch der „Tag der offenen Tür“ und die Jahreshauptversammlung.
Doch im Rahmen von kleinen Gruppen von Besuchern führten wir in Abständen mehrere kleine Heiltrommelabende durch, die sehr gut angenommen wurden.
Als Highlight zum Jahresausklang konnte der Musiker Nils Tannert im Rahmen eines „Shamanic Sound Healings“ mit Musikinstrumenten aus aller Welt begeistern.
Das Konzert war ein Dankeschön an alle engagierten Vereinsmitglieder.

2021
In Vorbereitung auf die geplante „Herz-Kreis-Zeremonie“ am „Pestalozzihaus“ im Sommer 2021 fertigten von Juli 2020 bis Mai 2021 jeden Samstag kleine Interessengruppen in besinnlicher Runde Traumfänger und Kraftgegenstände aus Naturmaterialien unserer Heimat.
Mit dabei waren Großmütter mit ihren Enkeln, Eltern mit ihren Kindern, Freundinnen und Freunde, viele uns bekannte und viele uns damals noch unbekannten Menschen……
In vielen Stunden entstanden so in liebevoller Kleinarbeit 125 verschiedene wunderschöne Kunstwerke, die an Vielfalt kaum zu übertreffen waren.

Seit dem 15.03.2021 sind wir als gemeinnütziger Verein anerkannt.


Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung, unvorhersehbaren Hürden und Herausforderungen, spontanen Planänderungen und großem Herzensengagement zahlreicher Menschen aus unserer Region war es dann endlich soweit…..das Wochenende unserer „Herzkreis-Zeremonie“ am 16. Und 17. Juli 2021 stand vor der Tür.
Bereits am Donnerstag reisten Gäste aus sieben verschiedenen europäischen Ländern an, um an der Zeremonie teilzunehmen, die am Freitagabend mit einem Konzert des Daiko-Trommel-Künstlers Nils Tannert eröffnet wurde.
Dieses Klangerlebnis der besonderen Art wurde von vielen Gästen mit allen Sinnen genossen und danach klang der Tag mit vielen Gesprächen des Kennenlernens und Austausches als Einleitung für den kommenden Tag besinnlich aus.
Von Herzen Dank, lieber Nils, dass Du unsere Veranstaltung so bereichert hast und Teil unserer Zeremonie warst!
Im wertschätzenden Austausch öffneten sich die Herzen der Menschen, unabhängig davon, wo jeder von ihnen beheimatet ist. In freundschaftlichen Gesprächen konnten wir das alte Brauchtum, alte Traditionen und die Besonderheiten unserer erzgebirgischen Heimat und des Bergbaus vermitteln.
Unsere gemeinsam gestaltete und durchgeführte „Herzkreis-Zeremonie“ war ein voller Erfolg. Es waren insgesamt 120 Menschen, z.B. aus Burkhardtsdorf, Thalheim, Gornsdorf, Jahnsdorf, Annaberg, Erlbach-Kirchberg und mehreren europäischen Ländern dabei.
Vielen Dank auch für die Unterstützung unserer Ortsvorsteherin Frau Christine Radtke!
Danke an Alle!!

Urkraft Erzgebirge e.V.
09235 Burkhardtsdorf
OT Meinersdorf
Schulstraße 16
Vereinsraum im
Pestalozzihaus Meinersdorf








Kontakt
urkrafterzgebirge@gmx.de




Bankverbindung
Urkraft Erzgebirge e.V.
DE79 8705 4000 0725 0687 01